PRENZLAU

MARKUS ZIMMERMANN

SUPERFILIALE

 

16. Juli bis 31. Oktober 2017

St. Marien-Kirche, Prenzlau

 

Die St. Marienkirche in Prenzlau ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt, das heute nur noch selten für kirchliche Anlässe genutzt wird: Wie wird evangeli­scher Glaube heute in Prenzlau gelebt? Gibt es mehr als Relikte? Wo finden heute religiöse Rituale in Prenz­lau statt? – Der Berliner Künstler Markus Zimmermann geht diesen Fragen nach: Zwei Monate lang wird der Künstler in Prenzlau wohnen und – in Zusammenarbeit mit dem Künstler Markus Born – nach den Spuren der Reformation in Prenzlau Ausschau halten. Im Kontakt mit Vereinen, Gemeinden, Schulen und Prenzlauer ­Kul­tur­institutionen entstehen Kooperationen und Allian­zen, die zur Ausein­andersetzung mit den sichtbaren und unsichtbaren Bezügen zum reformatorischen Erbe in Prenzlau einladen. Am Ende steht eine Ausstellung, in der sich Prenzlauer Bürgerinnen und Bürger heute im Spiegel der Reformation wieder finden und anders wieder finden.

 

Eine Kooperation mit dem Dominikanerkloster Prenzlau und dem Kir­chenkreis Uckermark.

 

Markus Zimmermann »

Ausstellungsinformationen »

 

ERÖFFNUNG

15. Juli 2017, 15 Uhr, St. Marien-Kirche, Prenzlau

 

 

Begleitveranstaltungen

 

SUPERFILIALE – Verlängerung

Aktion

12. August 2017, 16 Uhr, St. Marien-Kirche, Prenzlau

 

SUPERFILIALE – Schlussverkauf

Aktion

7. Oktober 2017, 16 Uhr, St. Marien-Kirche, Prenzlau

Fotos: Wolfgang Reiher

VERANSTALTER

 

Stiftung St. Matthäus

Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

 

Auguststraße 80 | 10117 Berlin

030 – 28395283

info@stiftung-stmatthaeus.de

www.stiftung-stmatthaeus.de

Die Stiftung St. Matthäus ist die Kunst- und Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Sie wurde 1999/2000 gegründet und hat ihren Sitz am Dom zu Brandenburg. Sie dient dem besonderen Auftrag, den Dialog der Kirche mit den Künsten zu führen und zu fördern. Die Stiftung fördert durch eigene Projekte und in Kooperationen das nachhaltige Gespräch der Kirche mit Künstlerinnen und Künstlern. Wenn von Dialog die Rede ist, dann im Sinne einer Suchbewegung, die auf Begegnung aus ist, auf Wahrnehmung des Fremden und des Eigenen im Gegenüber zu Bildwerken der Kunst, der Musik und Literatur.

 

© Stiftung St. Matthäus, 2017 - Alle Rechte vorbehalten